Konzerte im Radio

Konzerte

Dienstag 14:05 Uhr Ö1

Das Ö1 Konzert

Mozarteumorchester Salzburg, Dirigentin: Kristiina Poska; Arnold Schoenberg Chor; Claire Elizabeth Craig, Sopran, Ben Goldscheider, Horn; Riccardo Terzo, Fagott. Wolfgang Amadeus Mozart: a) Symphonie A-Dur KV 114; b) "Regina coeli" für Sopran, gemischten Chor, Orchester und Orgel KV 108; c) Symphonie C-Dur KV 200; d) Rondo für Horn und Orchster Es-Dur KV 371; e) Fagottkonzert B-Dur KV 191 (aufgenommen am 23. Jänner 2020 im Mozarteum Salzburg im Rahmen der "Mozartwoche 2020"). Präsentation: Gerhard Krammer

Dienstag 19:30 Uhr Ö1

Das Ö1 Konzert

Ivo Kahánek, Klavier. Antonin Dvorak: a) Poetische Stimmungsbilder op. 85; b) Suite A-Dur op. 98, "Amerikanische"; c) Silhouettes op. 8 * Zugaben: Leos Janacek: Unsere Abende, Nr. 1 aus "Auf verwachsenem Pfade" * Frédéric Chopin: Etude cis-Moll op. 10/4 (aufgenommen am 6. September 2020 im Rudolfinum in Prag im Rahmen des "Internationalen Dvorak Musikfestivals Prag 2020"). Präsentation: Stephanie Maderthaner Als Antonin Dvorak seine "Poetischen Stimmungsbilder" op. 85 für Klavier schrieb, meinte er dazu: "Es wird allerdings schade sein, dass wahrscheinlich nur wenige Pianisten so viel Mut haben werden, sie alle nacheinander zu spielen- aber nur dann kann sich der Hörer die richtige Vorstellung machen, was ich dachte - denn diesmal bin ich nicht nur absoluter Musiker, sondern Poet". Der 1979 geborene tschechische Pianist Ivo Kahánek hatte "den Mut" sich nicht nur den "Poetischen Stimmungsbildern" von Dvorak zu widmen, sondern auch anderen Klavierzyklen von ihm. Ein ungewöhnliches und spannendes Programm, aufgenommen im Rahmen des Dvorak Musikfestivals in Prag.

Dienstag 20:00 Uhr rbb Kultur

RBBKULTUR RADIOKONZERT

Christoph Eschenbach dirigiert das Deutsche Symphonie-Orchester Berlin Konzertaufnahme vom 14.12.2014 in der Berliner Philharmonie Antonín Dvorák: Karneval, Konzertouvertüre für Orchester, op. 92 Sinfonie Nr. 9 e-Moll, op. 95 Joseph Haydn: Streichquartett C-Dur, Hob. III:65 Leipziger Streichquartett Ludwig van Beethoven: Sonate für Klavier Es-Dur, op. 7 Emil Gilels Josef Bohuslav Foerster: Quintett für Flöte, Oboe, Klarinette, Horn und Fagott F-Dur, op. 95 Aulos Bläserquintett

Dienstag 20:00 Uhr MDR KULTUR

MDR KULTUR Konzert *

Joseph Haydn: Ouvertüre zur Oper ,,L"isola disabitata" Hob XXVIII:9 Frédéric Chopin: Konzert für Klavier und Orchester Nr. 2 f-Moll op. 21 Anton Bruckner: Sinfonie Nr. 3 d-Moll Lukás Vondrácek, Klavier Magdeburgische Philharmonie Eduardo Strausser Dirigent Aufnahme vom 13./14.12.2018, Magdeburg, Theater

Dienstag 20:03 Uhr Deutschlandfunk Kultur

Konzert

Ultraschall Berlin - Festival für neue Musik Mark Andre "...hoc..." für Violoncello und Elektronik (2006) Detlef Heusinger "Ver-Blendung" für Flöte, Akkordeon und Elektronik (2016) Vito Duraj "Round-robin" für Akkordeon und Elektronik (2014) Petra Strahovnik "Appulse" für Klavier und Elektronik (2017) Ensemble Experimental SWR Experimentalstudio, Live-Elektronische Realisation: Studioproduktion des Ensemble Experimental für Ultraschall Berlin ca. 21.15 Uhr Bernhard Gander "Schwarze Perlen" für Klavierquartett (2020) Uraufführung - Auftragswerk Merito String Instrument Trust GmbH Aaron Jay Kernis "Still Movement with Hymn" für Klavierquartett (1993) Bryce Dessner "Spirals" für Klavierquartett (2020) Uraufführung - Auftragswerk Notos Quartett Notos Quartett: Sindri Lederer, Violine Andrea Burger, Viola Philip Graham, Violoncello Antonia Köster, Klavier Studioproduktion von rbbKultur für Ultraschall Berlin Moderation: Volker Michael

Dienstag 20:04 Uhr WDR3

WDR 3 Konzert

Mit Susanne Herzog Illusion und Rezeption Echte Barockmusik oder neu komponiert? Das ist die Frage beim Konzert des Orchestra Kairos mit ihrem künstlerischen Leiter Davit Melkonyan beim Kölner Fest für Alte Musik. "Kairos bedeutet den günstigen Augenblick der Entscheidung", erklärt der Cellist Davit Melkonyan den Namen des jungen Kölner Ensembles Orchestra Kairos. Denn in der Musik, sagt Melkonyan, müsse man sich ja dauernd entscheiden, wie man eine Phrase oder einen Ton gestalten wolle. Beim Repertoire hat sich das Orchestra Kairos für große Offenheit entschieden: sie mischen bei ihrem Konzert alte und "neue" Barockmusik. Bachs viertes Brandenburgisches Konzert trifft auf sein neuntes: das hat er allerdings nie geschrieben! Der Barockoboist Bruce Haynes hat es aus Gesangslinien von Bachs Kantaten neu erschaffen. Auch einige andere zeitgenössische Komponisten haben sich in die barocke Klangwelt des Konzerts hinein begeben. Es gilt also die Ohren zu öffnen und sich überraschen zu lassen, ob sich originale und "gefälschte" Werke unterscheiden lassen. Jean-Féry Rebel: Chaos, aus "Les Éléments" Martín-Andrés González Zamorano: Concerto Grosso G-Dur Mikayel Balyan: Yesterday Volkhardt Preuß: Fantasie für Orchester Matthew Locke: Curtain Tune, aus der Schauspielmusik "The Tempest" Valentin Lucas Richter: Sonata à 4 Carlo Gesualdo: Moro lasso al mio duolo, aus dem 6. Madrigalbuch Rudolf Lutz: Concerto à quatro A-Dur Bruce Haynes: Brandenburgisches Konzert Nr. 9 Johann Sebastian Bach: Brandenburgisches Konzert Nr. 4, BWV 1049 Orchestra Kairos, Violoncello und Leitung: Davit Melkonyan Aufnahme aus dem Altenberger Hof, Köln

Dienstag 21:03 Uhr SWR2

SWR2 Jazz Session

Arabian Waltz - Kronos Quartett und Rabih Abou-Khalil Trio 1992 in Stuttgart Von Gerd Filtgen Moderne Klassik, Jazz, Pop, Weltmusik und Avantgarde: Mit stilistisch unkonventionell zusammengestelltem Repertoire erreichte das von dem Violinisten David Harrington gegründete Kronos Quartett ein großes Publikum. Im gleichen Konzert setzte das Trio des libanesischen Oud-Virtuosen Rabih Abou-Khalil mit komplexen Eigenkompositionen einen anderen musikalischen Schwerpunkt. In jeder stecken, ähnlich wie bei kunstvollen Ornamenten arabischer Mosaike, weitere Passagen, die zu vielschichtigen Tonfolgen führen. Astor Piazzolla: Four for tango Kronos Quartet John Oswald: Spectre Kronos Quartet Michael Daugherty: Beat boxer Kronos Quartet Hamza el Din: Waterwheel Kronos Quartet Jimi Hendrix: Foxy lady Kronos Quartet Rabih Abou-Khalil: Catania Rabih Abou-Khalil Trio Rabih Abou-Khalil: Lost centuries Rabih Abou-Khalil Trio Rabih Abou-Khalil: Arabian Waltz Rabih Abou-Khalil Trio

Dienstag 21:05 Uhr Deutschlandfunk

Jazz Live

Intimität und Energie Julia Hülsmann Quartett Uli Kempendorff, Tenorsaxofon Julia Hülsmann, Klavier Marc Muellbauer, Kontrabass Heinrich Köbberling, Schlagzeug Aufnahme vom 28.8.2020 aus dem Funkhaus des Deutschlandfunk Kultur, Berlin Am Mikrofon: Odilo Clausnitzer Die Pianistin und Komponistin Julia Hülsmann ist bekannt für ihre atmosphärische, atmende Triomusik. Auf der Quartett-Platte "Not Far Away" erweitert sie ihre Palette auch um zupackende Sounds. Im Deutschlandfunk Kultur-Funkhaus in Berlin gab die Band ein Konzert zwischen Ruhe und Intensität. Julia Hülsmann ist Deutschlands profilierteste Jazzmusikerin. Seit gut 20 Jahren leitet sie ein fest bestehendes Trio. Seine Klangsprache: lyrisch, farbenreich, klar. Als Kern-Ensemble stand es auch im Mittelpunkt mehrerer, viel beachteter Kooperationen mit Sängerinnen und Sängern. Seit 2018 hat Hülsmann die Gruppe um den Tenorsaxofonisten Uli Kempendorff zu einem Quartett erweitert. Sein kerniger Sound fügt der auf Wärme und Räumlichkeit angelegten Musik eine energetische Dimension hinzu. Die Stücke stammen zum größten Teil aus der Feder der Bandmitglieder, allen voran der begnadeten Komponistin Julia Hülsmann. Aber auch ein Cover des David Bowie/Pat Metheny-Klassikers "This is not America" findet sich im Repertoire. Im Konzert ohne Publikum in Berlin stellte das Julia Hülsmann Quartett auch neue, noch unveröffentlichte Kompositionen vor.

Dienstag 22:00 Uhr NDR Blue

Nachtclub NDR Blue in Concert

Heute mit Talco (1/2) Die italienische Ska-Band aus Marghera, Venedig, macht seit Anfang des Jahrtausends Musik. Eigentlich wird dazu immer ausgelassen getanzt, beim Reeperbahn Festival 2020 war das allerdings Corona-bedingt nicht möglich. Dennoch oder vielleicht auch wegen dieser Umstände war der Auftritt der Band bei Europas größtem Clubfestival bemerkenswert. Wir haben für Sie den Mitschnitt von Talco auf der Village Stage beim Reeperbahn Festival 2020.

Dienstag 22:06 Uhr SRF 2 Kultur

Im Konzertsaal

Auf den Zahn gefühlt: Patricia Kopatchinskaja spielt Beethoven Alles, dem sie ihre Aufmerksamkeit schenkt, gerät zu einer aufregenden Erfahrung. Und im Beethoven-Jahr 2020 kommt die Geigerin Patricia Kopatchinskaja natürlich nicht um den grossen Jubilaren herum. Sie fühlt Beethoven musikalisch auf den Zahn.

Dienstag 22:33 Uhr NDR kultur

Play Jazz! Konzert

Late Summer Jazz A Tribute to Al Jarreau feat. Vladyslav Sendecki Trio and Ken Norris (Kooperation mit Arte Concert) Moderation: Felix Tenbaum Play Jazz! Konzert

Dienstag 23:00 Uhr NDR Blue

Nachtclub NDR Blue in Concert

Heute mit Talco (2/2) und Sasami Die amerikanische Singer-Songwriterin Sasami Ashworth nennt sich auf der Bühne Sasami, und so heißt auch ganz schlicht ihr Debütalbum aus dem Jahr 2019. Das hat sie im gleichen Jahr auch bei Europas größtem Clubfestival vorgestellt: Wir haben für Sie den Auftritt von Sasami beim Reeperbahn Festival 2019.

Montag Mittwoch

Lautsprecher Teufel GmbH